Sprachreisen für Schüler Englisch 
Schulresidence Y-OXF-OASP

Véronique Albrecht

+49 221 16 26 208
E-Mail
Véronique Albrecht

Advanced Studies Program in Oxford - England - Schulresidence

Für ältere Jugendliche, die ein besonders anspruchsvolles und möglicherweise aufs Studium vorbereitendes Sprachcamp in einem typischen Oxford College suchen, ist dieses Angebot das Richtige: OASP heißt das neue Programm, es steht für Oxford Advanced Studies Program und richtet sich an Schüler aus aller Welt, u.a. aus den USA, die ein anspruchsvolles akademisches Programm mit Freizeitaktivitäten kombinieren möchten. Der Unterricht findet an einem der Unterrichtsstandorte in Threeways oder London Place statt, die hochmoderne Klassenzimmer und Labors sowie Gemeinschaftsräume für das gesellige Beisammensein zwischen den Unterrichtsstunden bieten. Im Zentrum von Oxford gelegen, ist es ein belebter und aufregender Ort.


Mehr Informationen zur Schule (externer Link)
    • Kursdauer: 2, 4 oder 6 Wochen
      Kursgröße: max. 8 Pers. pro Gruppe; internationale Zusammensetzung
      Anzahl Unterrichtsstunden: 23 UStd. à 60 Minuten pro Woche; weitere Zeit sollte für Hausaufgaben, Vor- und Nachbereitung eingeplant werden
      Vorkenntnisse: mind. fortgeschrittene Kenntnisse (C1)
      Alter: 16–18 Jahre
      Besonderheiten:
      • Das Advanced Studies Program ist ein internationales Programm, an dem auch US-Amerikaner*innen teilnehmen.
      • Die Gruppen sind mit maximal acht Teilnehmenden sehr klein und das Lernerlebnis somit sehr intensiv.
      • Jede Woche gibt es eine Lernsession (einzeln oder zu zweit) mit einem Fachexperten auf eurem gewählten Gebiet.

      Art der Unterkunft:
      Schulresidence

      Unterkunftsbeschreibung:

      Einzelzimmer in der Student Residence im Oxford Internatrional College, Vollpension

    • Termine:

      02.07./ 16.07.2024

      Anreise/Abreise: Dienstag/Dienstag. Letzte Rückreise 30.07.2024
      Zeitraum: Sommer
    • Eingeschlossene Leistungen:
      • Unterricht wie gewählt und beschrieben
      • Unterkunft und Erlebnisprogramm wie beschrieben
      • Einstufungstest
      • Unterrichtsmaterialien
      • Teilnahmezertifikat und Zeugnis
      • Betreuung durch qualifiziertes Lehrer- und Betreuerteam
      • Internetzugang
      • Transfer vom/zum Flughafen London Gatwick/Heathrow zwischen 09:00 h und 19:00 h

      Erlebnisprogramm:
      • ein Halbtagsausflug bei einem zweiwöchigen Aufenthalt z. B. Blenheim Palace, Tour of Oxford & Colleges
      • drei Ganztagsausflüge bei einem zweiwöchigen Aufenthalt, z. B. London, Cambridge, Stratford/Warwick Castle, Windsor/Eton
      • Sport, z. B. Badminton, Basketball, Fußball, Volleyball, Tennis, Cricket etc.
      • Punting-Kahntour
      • Abendaktivitäten wie Kino- oder Theaterbesuch, Pizza-Night, ein formelles Dinner im College mit "end of course ceremony", Bowling, Quiz Night, Croquet-Wettkampf etc.
      • freie Zeit für Besichtigungen in Oxford
    • Preise 2024    
      Oxford Advanced Studies Program 2 Wochen 5.245 €
        4 Wochen 9.975 €
        6 Wochen auf Anfrage
    • England

      Sei es als Seemacht, als Fußballnation oder Heimat der Beatles und Ed Sheeran - England übte schon immer einen mächtigen Einfluss auf das Geschehen in der Welt aus. Gleichzeitig blieb es aber stets darauf bedacht, sein manchmal etwas kauziges Image zu pflegen.

      Das Mutterland der englischen Sprache und Kultur ist naturgemäß besonders für einen Englischkurs geeignet. Übrigens: Du wirst staunen - weder das Essen noch das Wetter werden ihrem schlechten Ruf gerecht.

      Oxford

      In Oxford wird das Stadtbild von den vielen altehrwürdigen Gebäuden der Oxford University bestimmt. Die Universität hat im Laufe der Jahrhunderte eine stattliche Anzahl von Berühmtheiten hervorgebracht. Insgesamt haben sechs Könige, fünf Staatspräsidenten, 46 Nobelpreisträger und 25 britische Premierminister an einem der 44 zur Universität gehörenden Colleges studiert. Dazu gehören z. B. Schriftsteller wie Oscar Wilde und Salman Rushdie und die Politiker Tony Blair, Bill Clinton und Richard von Weizsäcker, aber auch Rowan Atkinson (Mr. Bean) oder der Unternehmer Rupert Murdoch. Last but not least wurden Räumlichkeiten der Universität als „Hogwarts“ für die Harry-Potter-Reihe genutzt.

    Reiseberichte

    Video

    Um das Video anzusehen, müssen Sie die Webseite verlassen und werden zu Youtube weitergeleitet.

    Ähnliche Reisen