Theresa H. - Cambridge

Theresa H. (15 J.) genoss das Summer Camp in "The Leys" in Cambridge und die tollen Ausflüge nach London

Großbritannien Theresa H. - Cambridge

Endlich... Der Vorhang öffnete sich und die Vorstellung konnte beginnen!!! Ich und einige andere Kinder von The Leys haben sich eingetragen für den Besuch vom Musical "Wicked" im Victoria Theatre. Und ich kann nur sagen, es hat sich gelohnt. Eine fantastische Show mit großartigen Schauspielern, viel Action und alles auch noch auf Englisch!!

Wir sind alle bereits schon am Nachmittag aufgebrochen, weil unsere Activity Leaders uns noch etwas freie Zeit in London geben wollten. Manche sind gleich zu McDonalds, um sich noch einen kleinen Snack zu genehmigen, andere gingen auf eine kleine Shoppingtour. Als wir uns dann vor dem Theater wieder getroffen haben, waren alle schon überwältigt von London und gespannt auf das Musical. Nach der Vorstellung – wir sind erst nach Mitternacht zurück gewesen – sind alle müde, aber glücklich ins Bett gefallen.

Das war ja auch nur eine Aktivität, die uns unser Camp angeboten hat. Jeden Abend haben wir toll organisierte Events gehabt wie die "International Students Disco" in Cambridge, bei der alle Schüler der Sprachreisen aus der Stadt zusammen in einer Disko richtig toll abgefeiert haben. Man hat sofort wieder neue Leute kennen gelernt und mit ihnen Spaß haben können.

Oder wir haben Human Cluedo gespielt, bei dem uns durch ein Video, das passend zu den Olympischen Spielen von unseren Lehrern gedreht wurde, ein Rätsel gestellt wurde, das wir dann lösen mussten, indem wir bestimmte Leute finden und befragen mussten. Super waren auch die Mini Olympics, bei denen wir in bestimmten Disziplinen selbst teilgenommen haben.

Für mich waren aber die Study Tours nach London, Birmingham und Cambridge am besten. Wir durften so viel unternehmen: In Birmingham waren wir in einem Technikmuseum und in einem tollen Shoppingcenter, das keine Wünsche offen lässt. In Cambridge sind wir "gepuntet". Das ist in etwa so wie Gondelfahren in Venedig. Und London..... Da weiß man gar nicht, wo man anfangen soll.

Als wir dort angekommen sind, sind wir erst mal zur National Gallery, um uns weltberühmte Kunstwerke anzuschauen. Dann ging‘s weiter quer durch die Stadt zum Big Ben und London Eye. Die Kameras haben geglüht vom vielen Fotos machen!!! Alle waren nur hingerissen. Von den Ausflügen, aber auch von den Aktivitäten am Nachmittag, dem Unterricht, den Lehrern und von der tollen Organisation unserer gesamten Sprachreise. Die Leute dort haben sich so viel Mühe gegeben, dass es uns so gut wie möglich gefällt. Und ich finde, das ist ihnen absolut gelungen!!!!!!!!!!!!!!!!!!

nach oben