Philipp F. - Ardingly

Philipp verbrachte die Osterferien im renommierten Ardingly College in Südengland!

Großbritannien Philipp F. - Ardingly
Großbritannien Philipp F. - Ardingly
Großbritannien Philipp F. - Ardingly
Großbritannien Philipp F. - Ardingly
Großbritannien Philipp F. - Ardingly

Diese Woche gehörte zu den schönsten Wochen meines bisherigen Lebens. Das Ardingly College ist auf einem größeren Gelände südlich von London in West Sussex und ist ein typisches altenglisches Internat.

Ich lernte Leute aus vielen verschiedenen Ländern kennen. Obwohl viele aus Deutschland kamen, gab es auch eine große Anzahl von Jugendlichen in meinem Alter aus Kolumbien, Mexiko, Thailand, Russland, Spanien, Frankreich und Belgien.

Nach dem ersten Test am Ankunftstag wurden wir in kleine Lerngruppen bis zu 12 Leuten aufgeteilt. Der mit Pausen aufgeteilte Unterricht half mir vor allem einen größeren Wortschatz zu bilden und mich in der Aussprache zu verbessern. In den Pausen von maximal einer halben Stunde hatten wir Zeit etwas zu trinken oder uns etwas für den kleinen Hunger von dem Kiosk zu kaufen.

Nach dem Unterricht gab es Mittagessen. Es gab immer genügend Auswahl für jeden Geschmack und das Essen war auch von hoher Qualität. Nach dem Mittagessen trafen wir uns alle in einem kleineren Raum neben dem Speisesaal, wo die Auswahl an Aktivitäten besprochen wurde. Es gab immer zwei Nachmittagsaktivitäten zur Auswahl und eine Abendaktivität.

Am letzten Abend haben wir noch eine schöne Disco gefeiert. Diese war mit den beiden Ausflügen nach Royal Turnbridge Wells und nach Brighton das Schönste der Woche. In Royal Turnbridge Wells haben wir ein Shopping Center besucht. Dort konnten wir dann in kleinen Gruppen für eine vorher vereinbarte Zeit uns freibewegen.

Der Ganztagsausflug nach Brighton war ebenfalls ein Highlight der Woche. Zuerst besichtigten wir ein Museum, in dem einmal die königliche Familie gelebt hat. Danach machten wir uns auf zum Brighton Pier, eine Art Fun Park. Hier gab es viele tolle Attraktionen wie Achterbahnen etc. Am letzten Tag hatten wir noch ein bisschen Zeit für uns. Es gab freiwillige Aktivitäten wie Ostereiersuchen oder Sport. Dann trafen wir uns ein letztes Mal zum Mittagessen und wurden schließlich abgeholt.

Ich wäre gerne noch länger geblieben, denn in der nächsten Woche war ein Ausflug nach London geplant. Ich würde gerne einen ähnlichen Kurs im Sommer besuchen, muss das aber noch mit meinen Eltern besprechen.

Viele Grüße

Philipp F., 15 J.

nach oben