Vanessa S. - York

Vanessa S. (16 J.) verbrachte ihre Herbstferien in York

Großbritannien Vanessa S. - York

Die Reise nach Großbritannien war etwas sehr Aufregendes und Neues, das ich nie vergessen werde. Ich war für 2 Wochen mit der Organisation Carl Duisberg Centren in York in England.

Ich bin vom Flughafen Düsseldorf nach Manchester geflogen. Die Flugzeit war mit ca. 2 Stunden recht angenehm. Viele andere Schüler, die auch auf meine Schule gingen, waren auch in diesem Flugzeug, von daher mussten wir nach der Ankunft nur noch etwa eine halbe Stunde auf ein anderes Flugzeug warten, bis wir dann mit einem Bus 2 Stunden nach York gefahren sind. Als wir dort angekommen sind, wurden wir von unseren Gasteltern abgeholt, bei denen wir die nächsten 2 Wochen verbrachten.

Mit mir ist noch ein anderes Mädchen aus Lichtenstein in der Familie gewesen. Ich habe mich sehr gut mit ihr verstanden. Meine Gastfamilie war immer sehr freundlich zu mir und wir hatten viel Spaß zusammen. Das Essen dort war zum Glück auch nicht sehr englisch, so dass eigentlich immer alles sehr gut geschmeckt hat. Abends haben wir manchmal zusammen mit der Familie fern gesehen oder auch mal ein Spiel gespielt. An einem Wochenendtag haben wir mit ihnen einen Ausflug an die Küste gemacht, was mir sehr gut gefallen hat.

Wir mussten erst einmal mit dem Bus zur Schule fahren, und dann noch ein Stück laufen. Es fing mit dem Einstufungstest an, wo wir alle sehr aufgeregt waren. Jedoch war er nicht zu schwer und es war auch nicht so schlimm, wenn man mal eine Frage nicht wusste, schließlich ist er ja nur dafür da, in welche Leistungsklasse man soll. Danach begann auch schon direkt der Unterricht, und ich war auch mit dem Mädchen aus der Gastfamilie in einer Klasse.

Nachmittags machten wir eine Stadtrallye, um die Stadt kennenzulernen. Den Rest der Woche hatten wir jeweils bis 13 Uhr Unterricht, manchmal auch bis 15:15 Uhr. Danach gab es immer verschiedene Ausflüge, z. B. ins Kino, zum Bowling, in die Stadt oder auch mal ein Quiz in der Schule mit anschließendem Abendessen. Samstags fuhren wir in ein Museum nach Leeds mit anschließendem Shopping, und einmal machten wir einen Ausflug zu einer Ruine mit anschließendem Shopping in der Stadt Harrogate.

Die zwei Wochen gingen viel zu schnell vorbei und dann hieß es auch schon wieder Abschied nehmen, von den neuen Leuten, die man kennen gelernt hat und von der Gastfamilie. Der Rückflug ging schnell vorbei und am Flughafen in Deutschland hieß es dann auch noch von den anderen, die mit mir geflogen sind, Abschied nehmen. Aber durch Facebook ist es heute ja nicht mehr so schwer den Kontakt weiterhin zu halten.

FAZIT: Diese Reise hat sehr viel Spaß gemacht und ich habe viele neue Leute kennengelernt. Ich habe viel von dem Land kennengelernt und die englische Sprache sehr gut anwenden können. Ich bin froh, so eine Reise gemacht zu haben, und würde es auf jeden Fall noch einmal machen und kann es nur empfehlen. :)

nach oben