Christian - Lakefield

Christian (17 J.) war 2014 zum zweiten Mal in Lakefield, dieses Mal als LIT

Letztes Jahr besuchte ich das Lakefield Camp als normaler Teilnehmer. Damals gefiel es mir so gut, dass ich dieses Jahr als LIT (Leader in Training) zurückkehrte.

Als ich ankam, startete die vierte Woche des Camps. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich neun weitere LITs dort. Das LIT Programm ist als die Trainingsstufe vom Camper zum Counselor (Leiter) anzusehen. Anstatt Englisch oder Wilderness Experience hat man vormittags Kurse, in denen man zum Beispiel bespricht, was einen guten Leader ausmacht oder welche Probleme man wie angehen muss. Ansonsten nennt man Aktivitäten, an denen man selbst teilnehmen möchte, oder welche, die man mit einem Counselor zusammen leiten möchte. So viel zum Allgemeinen des LIT-Daseins.

Die Zeit im Camp dieses Jahr war genauso wundervoll wie letztes Jahr. Es macht Spaß, Verantwortung zu übernehmen und neue soziale Kompetenzen zu erwerben. Zudem war es für mich sehr interessant zu sehen, wie alles hinter den Kulissen funktioniert, da ich das Camp bereits aus der Sicht eines normalen Teilnehmers kannte. Ich kann dieses Programm auch jedem empfehlen, der davor noch nicht dort war, da hier jeder herzlich aufgenommen wird.

Freizeit kommt auch nicht zu kurz, und dadurch, dass einem viel Vertrauen entgegen gebracht wird, hat man auch mehr Freiheiten als ein normaler Teilnehmer. Die beste Woche war für mich die erste, da wir zu diesem Zeitpunkt eine ganze Gruppe von LITs waren und uns gemeinsam an das Counselor-Dasein herantasteten, gemeinsam Abendprogramme organisierten und Ausflüge unternahmen.

Ich absolvierte das Programm im Hinblick auf nächstes Jahr, da ich gerne als richtiger Counselor zurückkehren würde und kann es jedem nur weiterempfehlen. Egal, wie viel Erfahrung man bereits hat oder was man für die Zukunft plant, das ist es wert.

"Don't cry because it is over, smile because it has happened."



nach oben