Lilian W. - Vancouver

Lilian W. (16 J.) verbrachte vier unvergessliche Wochen in Vancouver

Kanada Lilian W. - Vancouver
Kanada Lilian W. - Vancouver
Kanada Lilian W. - Vancouver

Thanks to Vancouver for some wonderful memories.

Ich durfte diesen Sommer vier unvergessliche Wochen in Vancouver, British Columbia verbringen.

Bevor ich meine Reise nach Vancouver angetreten habe, war ich natürlich schon mit dem Finger auf der Landkarte in Vancouver, unzählige Bilder und Videos habe ich auch gesehen. Doch es ist keinerlei Vergleich tatsächlich in Downtown zu stehen, umgeben von Skyscrapern und Millionen von Menschen.

Meine Reise begann in Zürich, von wo aus ich über Frankfurt nach Vancouver flog. Der Flug und die Einreise verliefen reibungslos. Nach der Gepäckausgabe wartete auch schon meine Gastmutter auf mich. Es ging direkt nach Hause, und anschließend hat sie mir sogar noch den Weg zur Schule gezeigt, welchen Bus ich nehmen musste, wo ich aussteigen musste etc.

Direkt am nächsten Tag hieß es für mich früh aufstehen und mit dem Bus zur Schule fahren. Ich war das erste Mal in Downtown und echt nervös. Aber die Nervosität war völlig unbegründet, denn an der Sprachschule (ILSC) wurde ich direkt empfangen und in eine Klasse gebracht, wo wir erstmal einen Test absolvieren mussten. Dieser bestand jedoch lediglich aus zwei kleinen Essays und einem Interview. Die Mittagspause habe ich mit einigen sehr temperamentvollen Mexikanern verbracht. Jeden Tag hatten wir Aktivitäten im Anschluss an den Unterricht, unter der Woche haben wir Downtown erkundet und am Wochenende ging es auch mal nach Whistler oder Squamish. Egal ob eine Fahrradtour durch den Stanley Park, bowlen, wandern, die Capilano Suspension Bridge, Fly over Canada, wir hatten immer unglaublich viel Spaß. Das Wetter war perfekt, es hat in der ganzen Zeit nur zwei mal geregnet.

Der Unterricht an der Sprachschule war wirklich gut, und hat mir auch tatsächlich Spaß gemacht. Ich habe viele neue Freunde kennen gelernt, welche aus der ganzen Welt kommen. Egal ob Mexiko, Brasilien, Kolumbien, Spanien, Italien, Ungarn, Südarabien, Japan, China, Südkorea oder Russland, man findet in Vancouver Leute aus der ganzen Welt und eine Sprachreise sowie eine Sprachschule bieten einem die perfekte Möglichkeit, Freunde aus der ganzen Welt zu finden, neue Kulturen und Sprachen kennen zu lernen. Immerhin weiß ich jetzt was „Hallo“ auf sieben verschiedenen Sprachen heißt.

Ich hatte das Glück, dass ich während der „Celebration of Light“ und der „Pride“ in Vancouver war, da diese zwei Events riesig sind. Die ganze Stadt pilgert an den Tagen zum English Bay Beach um die Feuerwerke zu sehen, auch die Pride war eine tolle Erfahrung. Es war schön zu sehen wie offen Vancouver gegenüber der Lgbtq Community ist.

Oft verbrachte ich die Wochenenden oder auch die Zeit nach den Aktivitäten in Downtown. Downtown hat einiges zu bieten, das „Pacific Centre“ wo man sehr gut shoppen kann, den English Bay Beach, Stanley Park, den Harbour Lookout wo man Vancouver bei Nacht sehen kann, Gastown und vieles mehr. Ich hatte am Anfang meine Zweifel, aber man sollte einfach offen für alles sein. Die Abende haben wir oft am English Bay Beach verbracht wo wir den Sonnenuntergang bestaunt haben. Ich habe unglaubliche Erfahrungen gemacht und eine wunderschöne Stadt kennen gelernt.

Vancouver ist eine einzigartige Stadt, man sieht immer Berge im Hintergrund, das Meer, Natur und im krassen Kontrast dazu die vielen modernen Gebäude. Die Menschen sind unglaublich nett und hilfsbereit. So ist es dort zum Beispiel normal, jedes Mal wenn man den Bus verlässt „Thank you“ zum Busfahrer zu sagen, was mich anfangs verwirrt hat, jedoch habe ich es selbst nach einigen Tagen adaptiert. Die Straßen sind tagsüber und nachts wirklich sicher, man muss keine Angst haben. Was mich auch überrascht hat, ist, dass an den „Touristen-Attraktionen“ wie zum Beispiel der Capilano Suspension Bridge, gar nicht so viel los war.

Zusammengefasst lässt sich festhalten, dass eine Sprachreise die perfekte Möglichkeit ist, neue Freunde kennen zu lernen, in eine neue Sprache und Kultur einzutauchen sowie eine Stadt kennen zu lernen. Ich kann nur empfehlen eine Sprachreise zu machen, es ist eine unvergessliche Zeit und Vancouver ist für mich eine neue zweite Heimat geworden. Ich vermisse die Zeit, meine Freunde, die Stadt und die ganzen freundlichen Menschen.

nach oben